Stempel tipp mit daumen hoch

Top Empfehlung gegen Pickel! >>>

Derminax
Nonacne_Isolated
one-clear-skin-max

Pickel entfernen

Das Wochenende steht vor der Tür, du hast ein Bewerbungsgespräch oder ein Date mit deinem Schwarm – und was blüht auf deiner Stirn? Ein lästiger Pickel! Sehr unschön zum Ansehen. So fühlt sich niemand richtig wohl in seiner Haut. Die Frage ist nun, wie du deine Pickel schnell wieder loswirst. Zum Glück gibt es mehrere Möglichkeiten zum Pickel entfernen. Zunächst aber kurz ein paar Worte darüber, wie Pickel eigentlich entstehen.
Pickel entfernen

Wie entstehen Pickel?

Pickel bilden sich dann, wenn deine Hautporen durch Schweiß, Talg oder Schmutz verstopft sind und sich entzünden. Was in der Teenie-Zeit noch irgendwie dazu gehört, wird lästig, je älter man wird. Dabei gibt es verschiedene Ursachen, die die Entstehung von Pickel begünstigen:
Kosmetika: Zu viel Make-up kann dazu führen, dass die Poren verstopfen. Achte beim Kauf deines Produkts unbedingt darauf, dass es ölfrei und hypoallergen ist.
• Schwangerschaft: Die hormonellen Veränderungen durch eine Schwangerschaft begünstigen die Entstehung von Pickel.
• Vererbung: Wenn einer deiner Elternteile Akne hat, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass auch du früher oder später Akne bekommen wirst.
• Hygiene: Wasche deine Haut regelmäßig mit klarem Wasser, damit keine Unreinheiten an ihr heften bleiben.
• Ernährung: Auch deine Ernährung spielt eine Rolle: Süßigkeiten, Pizza, frittiertes, fettreiches Essen – das kann die Ausbreitung der Pickel verschlimmern.
• Stress, zu wenig Schlaf: Bist du gestresst oder schläfst du zu wenig, kann das Pickel fördern.

DIE Frage beim Pickel entfernen – Ausdrücken oder nicht?

Das scheint wohl die Gretchenfrage zu sein: Generell gilt, dass man Pickel besser nicht ausdrücken sollte, weil sonst Bakterien in die Wunde gelangen können, die eine Entzündung zur Folge haben. So bleibt eine Narbe zurück. Und eine Narbe mitten im Gesicht ist auch nicht schön. Trotzdem drücken viele Menschen im Gesicht herum, weil sie sich mit den Pickeln nicht wohlfühlen.
Wenn du also einen Pickel ausdrücken möchtest, dann reinige dein Gesicht und deine Hände zuvor gründlich und entferne Make-Up-Reste. Am besten machst du zuvor ein Dampfbad, damit sich die Poren schön öffnen. Dann kann es losgehen. Desinfiziere eine Nadel und piekse mit ihr ganz leicht den Pickel an. Auch ein spezieller Mitesserentferner aus der Apotheke kann verwendet werden. Nun ein Kosmetiktuch nehmen und mit dem Finger seitlich an den Pickel drücken, sodass die Flüssigkeit austreten kann. Sobald die Flüssigkeit klar wird oder die Stelle zu bluten beginnt, aufhören. Nun die Stelle mit einem antibakteriellen Gesichtswasser nachbehandeln.
Dieses Verfahren solltest du aber nur im „Notfall“ anwenden. Lieber gib dem Pickel ein paar Tage Zeit und versuche es mit natürlichen Verfahren, welche ich dir im folgenden kurz vorstelle.

Die besten Hausmittel zum Pickel entfernen

Dampfbäder mit Salzwasser

Salz hat eine positive Wirkung auf die Haut – das kennst du bestimmt vom Urlaub am Meer, wenn deine Haut nach dem Salzwasser angenehm geschmeidig ist. Diesen Urlaubseffekt kannst du dir auch nach Hause holen: Dampfbäder sind die Lösung zum Pickel entfernen! Einfach zwei Liter Wasser und eine Tasse Salz zum Kochen bringen. Nun deinen Kopf mit einem Handtuch bedecken und dein Gesicht etwa 10 Minuten über das Dampfbad halten. Optimal ist es, wenn du diese Anwendung drei Mal pro Woche wiederholst.

Dampfbad mit Salzwasser und Teebaumöl

Wenn du dein Dampfsalzbad noch verstärken möchtest, dann füge nach dem Aufkochen ein paar Tropfen Teebaumöl hinzu. Das tut deiner Haut gut.

Heilerde

Was ein wenig an Spielen mit Matsch erinnert, tut der Haut aber wirklich gut: Heilerde. Mit ihr kannst du wunderbare Masken herstellen – keine Sorge, das ist nun nicht aufwändig, sondern kinderleicht: Einfach die Heilerde mit Wasser mischen, sodass eine breiige Masse entsteht. Auf die betroffene Stelle auftragen, einige Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmen Wasser abspülen.

Eigenurin

Klingt ungewöhnlich? Ist es auch. Aber auch sehr effektiv zum Pickel entfernen. Eigenurin wirkt entzündungshemmend und antiseptisch – genau was du brauchst, um deine Pickel schnell wieder loszuwerden. Dafür einfach ein wenig vom Mittelstrahl deines Urins in einem Becher sammeln und die betroffene Hautstelle mit einem Wattepad betupfen. Nach etwa 10 Minuten kannst du dein Gesicht mit lauwarmem Wasser reinigen.

Honig

Bedeutend angenehmer ist eine Behandlung mit Honig. Honig hat auch eine entzündungshemmende und antibiotische Wirkung, die die Durchblutung fördern und den Heilungsprozess unterstützen. Aus Milch (oder Topfen) und Honig eine breiige Masse herstellen und dünn auf die Haut auftragen. Nach 20 Minuten reinige dein Gesicht mit Wasser. Achte beim Honig unbedingt auf eine gute Qualität und dass er frei von künstlichen Zusatzstoffen ist.

Schwarzer Tee

Bei der Anwendung mit schwarzem Tee hast du zwei Möglichkeiten: Entweder kochst du den Tee auf, schneidest danach den Teebeutel auf und legt dir den Tee direkt ins Gesicht oder du drückst den Teebeutel direkt auf deine Pickel aus. Einwirken lassen und danach mit lauwarmen Wasser abspülen.

Backpulver und Zitronensaft

Mische aus Zitronensaft und Backpulver eine breiige Masse und verteile sie auf deinen Pickel. Das kann ein wenig stechen, sorgt aber dafür, dass die Pickel austrocknen. Nun lass diese Mischung 30 Minuten einwirken oder noch besser: Über Nacht! Anschließend mit Wasser abspülen.

Nur Zitrone

Auch Zitrone alleine wirkt gegen Pickel – einfach ein wenig Zitronensaft auspressen und mit einem Wattestäbchen auf dem Pickel verteilen. Das lässt ihn austrocknen! Wenn du allerdings eine empfindliche Haut hast, solltest du von der Behandlung mit Zitrone zum Pickel entfernen lieber absehen.

Arganöl

Arganöl gegen Pickel? Noch nie gehört? Arganöl ist kein Zaubermittel gegen Pickel, aber es ist ein tolles Produkt, das bei der Hautpflege unterstützt. In Marokko z.B. wird es dafür schon seit Jahrhunderten eingesetzt. Du kannst das Arganöl einfach zur Reinigung verwenden, du kannst aus Heilerde und Arganöl eine Gesichtsmaske anrühren oder du verwendest das Arganöl gemischt mit körnigem Meersalz als Körperpeeling.

Kurkuma gegen Akne

Es gibt zahlreiche Studien, die sich mit der Wirkung von Kurkuma beschäftigen und bereits herausgefunden haben, dass es sich positiv auf unseren Körper auswirkt. In vielerlei Hinsicht. Auch bei Akne konnte seine Wirkung nachgewiesen werden.

Aloe Vera gegen Pickel

Die Powerpflanze Aloe Vera ist ein wesentlicher Bestandteil der Hausmittelküche. Einfach den Saft der AloeVera Pflanze auf den Pickel verteilen, einwirken lassen und mit klarem Wasser abspülen. Aloe Vera kannst du übrigens auch zur Reinigung deines Gesichts verwenden, um so Pickel vorzubeugen.

Knoblauch

Knoblauch macht sich nicht nur in der italienischen Küche gut, sondern auch im Gesicht, um lästige Pickel wegzubekommen. Er enthält antiseptische Eigenschaften und ist ein natürliches Antioxidationsmittel. Die Anwendung ist überhaupt nicht aufwändig: Einfach eine Knoblauchzehe schälen, in zwei Hälften schneiden und die angeschnittene Fläche leicht auf die Pickel drücken bzw. sanft einreiben. Gut 10 Minuten wirken lassen und dann abspülen. Um die Wirkung zu verstärken, solltest du sie nach etwa 2 Stunden wiederholen.

Andere Methoden, um Pickel zu entfernen

Mikrodermabrasion

Für dieses Verfahren zum Pickel entfernen brauchst du ein spezielles Gerät, um die Anwendung zu Hause durchführen zu können. Es handelt sich dabei um eine sanfte Methode der Hautabschleifung – keine Sorge, das ist nicht gefährlich! Du kannst es mit einer rauen Gesichtsmassage vergleichen. Durch die Behandlung wird die abgestorbene Haut nach und nach entfernt und angeschliffen. Die Pickel verschwinden.

Die Anti-Baby-Pille gegen Pickel

Zwar berichten viele Frauen davon, dass ihnen die Anti-Baby-Pille bei der Reduktion der Pickel geholfen hat, aber seien wir mal ehrlich: Das sind Hormone und die machen etwas mit deinem Körper. Die Anti-Baby-Pille sollte kein Lifestylemedikament sein, sondern ein Verhütungsmittel, das nicht ohne Nebenwirkungen auskommt!

Zinksalbe

Gerne wird gegen Pickel eine Zinksalbe eingesetzt, die auch rezeptfrei in der Apotheke erhältlich ist. Warum? Ganz einfach: Zink wirkt austrocknend und keimbekämpfend. Am besten trägst du die Zinksalbe vor dem Schlafengehen auf – so bleibt sie lange auf der Haut und kann ihre Wirkung voll entfalten.

Kosmetikerin

Wenn du regelmäßig zur Kosmetikerin gehst, sollte sich dein Hautbild verbessern. Dies ist mit Sicherheit nicht der kostengünstigste Weg zum Pickel entfernen, aber dort begibst du dich in professionnelle Hände.

Mit diesen Methoden kannst du auf schnelle und unkomplizierte Weise deine Pickel entfernen.
Somit steht deinem Date nichts mehr im Wege!
Derminax