Stempel tipp mit daumen hoch

Bild klicken und mehr erfahren! >>>

Derminax
Nonacne_Isolated
one-clear-skin-max

Creme gegen Pickel

Jeder, der von Pickeln gezeichnet ist, fühlt sich in seiner Haut extrem unwohl. Besonders unangenehm ist es, wenn sich die Pickel im Gesicht zeigen und sich nur schwer verbergen lassen. Kleine Hügel oder schwarze Punkte, die sich bevorzugt auf Stirn und Nase breitmachen, stören wohl jeden sehr. Schlimmer ist es aber, wenn die Haut, im Gesicht, auf dem Dekolleté oder Rücken, mit eitrigen Bläschen und geröteten Knötchen, oder gar entzündete Pusteln verunziert sind.

Jugendliche sind in der Regel zwar weitaus häufiger betroffen, wie Erwachsene, aber auch hier kann die Akne immer noch vorhanden sein, oder ganz plötzlich und ohne Vorwarnung wieder auftreten. Häufig sind Frauen während der Schwangerschaft oder vor der Periode davon betroffen, weil sich während dieser Zeit der Hormonspiegel verändert. Aber nicht nur hormonelle Veränderungen können Auslöser von Akne sein. Nicht selten sind es auch Medikamente, Kosmetik oder Umweltgifte, die die Haut angreifen, die sich dann mit Akne dagegen zur Wehr setzt.Gegen leichte Akne kann jeder selbst vorgehen
Nicht immer ist es erforderlich einen Arzt aufzusuchen und mit Kanonen gegen Spatzen zu schießen. Ist die Haut nur von einer leichten bis mittleren Akne betroffen, kann dieser durchaus auch selbst entgegengetreten werden. Frei verkäufliche Cremes können hier Abhilfe schaffen. Besonders positiv ist es, wenn diese auch noch die Neubildung von Mitessern oder Pickeln verhindern können. Leider ist jedoch die Liste der zu empfehlenden Wirkstoffe recht überschaubar.

Mittel die bei der Behandlung von Pickeln helfen können

Creme gegen Pickel mit dem Wirkstoff Benzoylperoxid

Als Einzelsubstanz hat sich nur der Wirkstoff Benzoylperoxid bewährt. Bei diesem handelt es sich um eine Art chemisches Schälungsmittel. Die fettige Haut wird ausgetrocknet und die oberen Hautschuppen abgetragen. Durch die Zerstörung der Akne auslösenden Keime wird neuen Entzündungen entgegengewirkt.

Cremes mit Benzoylperoxid werden in unterschiedlich hoher Konzentration dargereicht. Da die Haut durch den Wirkstoff gereizt wird, sollte die Creme nur in extrem schweren Fällen von Akne eingesetzt werden. Ebenfalls ist es ratsam, vor der Anwendung einen Arzt zu konsultieren. Bei dem Auftreten von leichter bis mittelschwerer Akne sollten niedriger dosierte Präparate mit drei und fünf Prozent eingesetzt werden, damit die bereits trockene Haut nicht noch zusätzlich geschädigt wird und unter Umständen noch empfindlicher reagiert.

Creme gegen Pickel - widmer acne plus creme

Während der Anwendung mit der Creme kann die Haut extrem trocken werden und schuppen. Ist die Haut schon im Vorfeld recht trocken, ist es ratsam, die Creme sehr sparsam anzuwenden. Bis eine Wirkung zu spüren ist, kann es durchaus eine Weile dauern. Die Haut wird sich nach ein bis zwei Wochen bereits weniger fettig zeigen. Sind vier bis sechs Wochen vergangen, werden sich Mitesser und Pickel deutlich verringert haben.
Bei Menschen mit empfindlicher Haut kann es jedoch vorkommen, dass sich die Haut unter Umständen etwas rötet oder auch ein Brennen auf der Haut zu spüren ist. Treten diese Beschwerden auf, sollte unbedingt eine geringer konzentrierte Creme verwendet werden. Auch eine Unterbrechung der Behandlung und die Anwendung der Creme im weiteren Behandlungsverlauf nur an allen zwei Tagen, können hier ratsam sein. Treten die Beschwerden jedoch weiterhin auf, sollte ein Hautarzt aufgesucht werden.

Bei Verwendung einer Creme gegen Pickel mit Benzyolyperoxid sollte auch auf Besuche von Solarien verzichet und Sonnenbänder unbedingt vermieden werden. Während der Anwendung ist die Haut wesentlich anfälliger gegen UV-Strahlung.

Unter Umständen kann es auch zu unerwünschten Wechselwirkungen mit verschreibungspflichtigen Medikamenten, die beispielsweise Tretinoin enthalten, kommen. Eine gleichzeitige Anwendung der Mittel sollte daher vermieden werden.

Cremes mit Benzoylperoxid:
Benzaknent 5%-Creme
Benzaknen 10%-Creme
Widmer Akne Plus Creme

Weitere Mittel bei der Behandlung von Pickeln

Wirkstoff Natriumbituminosulfonat

Creme gegen Pickel mit dem Wirkstoff Natriumbituminosulfonat (Schieferöl)
Relativ häufig werden Schälmittel mit dem Wirkstoff Natriumbituminosulfonat (Schieferöl) verwendet. In ihrer Wirkung sollen sie entzündungshemmend und antibakteriell sein. Mittel mit diesem Wirkstoff sind als Lotion, Tablette und auch als Creme zu erstehen. Allerdings ist bis dato noch keine ausreichende therapeutische Wirksamkeit nachgewiesen worden.

Grundsätzlich sollten entsprechende Cremes nur maximal 12 Wochen angewendet werden. Bei diesem Mittel kann es zu recht heftigen Hautreizungen und unerwünschten Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen. Frauen während einer Schwangerschaft oder während der Stillzeit sollten komplett auf die Verwendung Cremes mit diesem Wirkstoff verzichten. Denn ebenfalls ist noch nicht medizinisch abgeklärt, wie sich der Wirkstoff während dieser besonderen Zeit auswirken kann.

Cremes mit Natriumbituminosulfonat:
Aknichthol Creme – Natriumbituminosulfonat

Creme gegen Pickel - aknichthol
Schälmittel und Antipilzmittel in Kombination

Die gleichzeitige Anwendung von Antipilzmitteln und Schälmitteln bringt keine Erfolge. Ist beispielsweise die Wirkung von Benzoylperoxid nicht erfolgreich, sollte das Präparat eher mit einem Antibiotikum kombiniert werden. Hier bieten sich Clindamyzin und Erythromyzin an. Allerdings muss festgehalten werden, dass es derzeit noch keine ausreichenden wissenschaftlichen Erkenntnisse hinsichtlich der Wirkungsweisen in Kombination mit einem Antipilzmittel oder Antibiotikum gibt.

Cremes mit Antipilz- und Schälmitteln:
Widmer Acne Plus Creme – Miconaziolnitrat 20 mg und Benzoylperoxid

Oberflächliche (topische) Retinoide

Meist reichen Schälmittel bei sehr schwerer Akne nicht aus. In diesem Fall empfiehlt sich eine ergänzende Behandlung mit aus Vitamin-A-Säure gewonnene Mittel (Retinoide). Besonders geeignet ist her Adapalen, da es die Haut nicht weiter reizt und auch wenige Nebenwirkungen auftreten können.

Bei sehr schweren Fällen kann auch Tretinoin hilfreich sein. Als problematisch könnte sich jedoch erweisen, dass dieses Mittel anfänglich die Haut stark reizt.

Sotretionin

Ein weiteres und auch stärker wirkendes Präperat ist Sotretionin. Dieses Präperat sollte jedoch während einer bestehenden Schwangerschaft auf keinen Fall angewendet werden. Laut Studien kann es bei Verwendung während dieser Phase zu Fehlbildungen bei dem ungeborenen Kind kommen.

Während der Behandlung mit Reinoiden sollten die Präparate vorwiegend abends angewendet werden, da die Haut sehr lichtempfindlich werden wird. Ebenfalls sollte auf einen zusätzlicher Sonnenschutz geachtet werden.

Cremes mit Retinoiden (rezeptpflichtig!):
Differin® Creme
Cordes® VAS Creme
Airol®
Isotrex® Creme

Kosmetische Cremes

Auch einige kosmetische Cremes können bei Pickeln hilfreich sein. Diese können in entsprechenden Drogerien oder anderen kosmetischen Fachgeschäften problemlos erstanden und zur täglichen Hautpflege verwendet werden.

BIOTHERM HOMME AQUAPOWER
Hierbei handelt es sich um eine Creme für trockene Haut für den Mann. Sie ist mit viel Feuchtigkeit angereichert und mattiert leicht. Durch den recht herben Duft ist die Creme für Frauen eher nicht geeignet.

Effaclar Aktiv mattierende Emulsion – Roche Posay
Roche Posay fungiert unter den kosmetischen Antipickelprodukten als Premiumhersteller. Erfahrungsberichte von Testern belegen, dass die Pickel tatsächlich deutlich weniger werden und die Haut zusätzlich leicht mattiert wird. Für relativ fette Haut ist die Creme gegen Pickel gut geeignet.
Creme gegen Pickel - roche posay

Triacneal – Avene
Ein weiteres empfehlenswertes Produkt ist diese, die Haut eher austrocknende Creme gegen Pickel. Diese sollte aufgrund der stark austrocknenden Wirkweise nur punktuell aufgetragen werden. Nur bei sehr fettiger Haut ist ein großflächigeres Auftragen zu empfehlen. Diese Creme enthält Glycolsäure, die eine leicht hautschuppenlösende Wirkung hat. Für empfindliche Haut ist diese Creme gegen Pickel ungeeignet.

Creme gegen Pickel - triacneal

Avene Hydrance
Hierbei handelt es sich um eine Creme gegen Pickel, die eine hohe Menge an Thermalwasser enthält. Das Thermalwasser wirkt pflegend und beruhigt die Haut. Bei empfindlicher, gereizter Haut wird sich recht schnell eine hautentspannende Wirkung einstellen. Aufgrund der hohen Feuchtigkeit wird der Talg gut abgeleitet und einer neuen Verstopfung der Poren vorgebeugt. Besonders zu empfehlen ist diese Creme gegen Pickel bei empfindlicher, trockener und geschädigter Haut.

Creme gegen Pickel - frei clear balance
Frei – Clear Balance
Diese Creme gegen Pickel, entfaltet in Kombination mit dem, aus der Serie stammenden Reinigungsgel und Gesichtswasser seine Wirkung bereits nach zwei Wochen. Die Haut wird wesentlich gepflegter erscheinen und die Anzahl der Pickel wird reduziert.
Creme gegen Pickel - frei clear balance
Nonacne