Stempel tipp mit daumen hoch

Bild klicken und mehr erfahren! >>>

Derminax
Nonacne_Isolated
one-clear-skin-max

Pickel am Kinn rasch loswerden

Pickel am Kinn sind besonders hartnäckig und treten immer wieder auf. Die Ursache ist häufig hormonell bedingt. Gewisse Hormone fördern die Talgproduktion der Haut und erzeugen verstopfte Talgdrüsen. Auf dem fettigen Untergrund des Kinns fühlen sich Bakterien wohl, die Entzündungen hervorrufen können. Oftmals leiden Frauen unter Unreinheiten am Kinn, wenn sie vor der Periode eine hormonelle Umstellung erfahren. Diese Pickel verschwinden allerdings mit dem Ende der Periode auch wieder.

Die Ursachen

Kinnpickel können verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel eingewachsene Haare. Eine übermäßig verhornte Haut, stößt abgestorbene Hautzellen nicht von alleine ab und lagert diese häufig an den Ausgängen der Poren ab. Der Talg stockt und das Haar ist nicht in der Lage ungehindert durchzubrechen und muss sich einen neuen Weg suchen. Diese Reizung und der angesammelte Talg verursacht Pickel. Eine weitere Ursache für Pickel rund um den Mund können auch fettige Speisen sein. Der sich bildende fettige Film verstopft die Poren.

Pickel am Kinn

Kinnpickel in drei Schritten erfolgreich beseitigen

Die Reinigung

Hartnäckige Hautunreinheiten am Kinn kommen immer wieder. Aus diesem Grund ist eine konsequente und regelmäßige Reinigung sehr wichtig. Das Gesicht sollte jeden Morgen und jeden Abend mit einem Gesichtsreiniger gereinigt werden. Ein zusätzliches gründliches Peeling einmal wöchentlich ist ebenfalls empfehlenswert. Dadurch werden die abgestorbenen Hautzellen abgestoßen und die Neubildung der Zellen wird angeregt. Die Poren der Haut können nicht mehr so leicht verstopfen.

Die Pflege

Ist die Haut gereinigt und gepeelt, sollte eine leichte Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden. Regelmäßig reinigende Masken unterstützen die Pickel bei der Abheilung. Eine gute Maske beispielsweise ist Backpulver mit drei Esslöffel lauwarmem Wasser anzurühren. Dies steigert den PH-Wert der Haut.Darüber hinaus wird durch die Wärme und das Wasser Co2 auf der Haut freigesetzt und sorgt dafür, dass die Maske die Mitesser aus den Poren des Kinns spült. Bei akuten Pickel leistet Teebaumöl eine rasche Hilfe. Es desinfiziert die Haut und trocknet den Pickel aus.

Die richtige Ernährung

Vor allem im Kinn machen sich Nahrungsmittelunverträglichkeiten und auch fettiges Essen in Form von Pickel sichtbar bemerkbar. Bei der Ernährung sollte immer darauf geachtet werden, dass der Speiseplan immer ausreichend Vitamine beinhaltet. Auf leere Kohlehydrate, wie beispielweise Süßigkeiten und Weißbrot sollte verzichtet werden.
Besonders hartnäckige Pickel am Kinn, die immer wieder auftreten,benötigen die professionelle Hilfe eines Hautarztes. Dieser kann abklären, was die Ursache dafür ist und eventuell mit einem Antibiotikum die Pickel bekämpfen.

Stresshormone produzieren vermehrt Talgdrüsen

Vor allem viele Frauen klagen oftmals über unreine Haut am Kinn. Dies kann an einem stressigen Lebenswandel liegen, der vermehrt männliche Hormone sowie Stresshormone ausschüttet und die Produktion von Talgdrüsen anregt. Die Haut ist der Spiegel des gesamten Innenlebens. Eine ungleichgewichtige Darmflora lässt die Pickel in der Kinnregion aufblühen. Ebenfalls reichhaltige Nachtcremes fördern Pickel. Ältere Haut benötigt zwar Lipide, allerdings bei einer Akne-Haut sollte darauf verzichtet werden. Ebenfalls eine Schwangerschaft kann die Entstehung der Kinnpickel begünstigen.

Pickel bei Erwachsenen

Kinnpickel können in der Pubertät auftreten, sowie auch im Erwachsenenalter. Die Ursachen sind dabei völlig verschieden, sodass ein Mitesser am Kinn nicht immer ein Anzeichen für Spätakne sein muss. Vor allem das weibliche Geschlecht leidet hormonell bedingt einmal im Monat mit beginn der Periode bis zum Ende unter der unreinen Haut. Um die Ursache für die Kinnpickel abzuklären, sollte man die Mitesser genau beobachten, um eventuell eine Wiederkehr in Intervallen erkennen zu können. Ebenfalls eine Unverträglichkeit von Make Up und Hautpflege kann zudem die Poren verstopfen und Kinnpickel können das Anzeichen einer Allergie sein. Dann sollten die Kosmetika gewechselt werden und man sollte auf eine natürliche und parfümfreie Hautpflege umsteigen.

Die Bedeutung der Hautunreinheiten für die Gesundheit

Die lästigen Pickel informieren ganz deutlich darüber, wie es um die Gesundheit des Körpers und der Hygiene steht. Diese in der Regel hormonbedingten Kinnpickel benötigen eine gründliche Reinigung, die verhindert, dass Bakterien in die Talgdrüse gelangen und sich die Haut entzündet. Dabei gilt es zu beachten, dass mit der Pflege nicht übertrieben wird, denn dann kann der Säureschutzmantel der Haut zerstört werden und bietet Platz für die gefährlichen Bakterien. Das größte Organ des Menschen ist die Haut. Ihre Gesunderhaltung erhält den gesamten Körper gesund. Die traditionelle chinesische Medizin sieht einen Zusammenhang zwischen organischen Beschwerden und unreine Haut. Zudem haben Studien bewiesen, dass Menschen mit Kinnpickel weniger Erfolg haben. Bei fast jedem zweiten Deutschen zwischen 30 und 59 Jahren tritt immer wieder unreine Haut auf. Diese Hautprobleme lösen viele weitere Beschwerden aus. Die Psyche wird angegriffen und dies hat Auswirkungen auf den Beruf und das private Leben.

Vorbeugen gegen Pickel

Wer stoffwechselbedingt zu Hautunreinheiten neigt, sollte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, um die Pickel am Kinn gar nicht erst aufkommen zu lassen. Besonders Kohlenhydrate und Milchprodukte sollten nur in reduzierten Mengen verzehrt werden, um Kinnpickeln vorzubeugen. Ratsamer sind Obst und Gemüse, sowie wenig Zucker, damit die Haut dauerhaft verbessert wird.Darüber hinaus sollte die Kinnpartie bei wiederholter Pickelbildung sehr gründlich und regelmäßig gereinigt werden. Ideal sind zum Beispiel eine Creme oder Lotion mit Weidenrindenextrakt, welche für ein Zusammenziehen der Poren sorgt.

Nonacne